Mittwoch, 25. November 2020

Fernbedienung für den Pinnenpilot - Teil 2

Ursprünglich wollte ich die Fernbedienung für den Pinnenpiloten bei mir am Boot testen, aber einer meiner Abnehmer aus dem Neptun-Forum konnte mir schon nach wenigen Tagen zurückmelden, dass die Platine an seinem Pinnenpiloten nicht funktioniert. Das hat uns beiden keine Ruhe gelassen und mein Forenkollege hat mir seinen Pinnenpiloten mitsamt Netzteil per DHL geschickt, so dass ich mir das Problem direkt ansehen konnte.

Die gesendeten Daten kamen auf dem Seatalk-Bus wie gewünscht an, allerdings funktionierte der Rückweg bis zum seriellen Eingang beim Arduino nicht. Der Arbeitspunkt der Eingangsschaltung (Pegelwandler) lag zu hoch, so dass am seriellen Eingang permanent ein hoher Pegel lag. Durch Austausch eines Widerstands im Eingangsspannungsteiler (27 ㏀ durch 2,7 ㏀ ersetzt) konnte der passende Arbeitspunkt hergestellt werden und alles funktioniert jetzt wie gewünscht.

Seitdem ist auch der "Send Error" aus dem Display verschwunden. Das hatte nichts mit einer offenen Leitung zu tun.

Dann werde ich hoffentlich bei meinem Boot keine Überraschung erleben 😎. Spannend wird es dann wieder, wenn ich mein Echolot auslesen will. Dazu dann später mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten